News Termine Schülerrudern RWR-Leitlinien Schülerruderpokal Vorstand Satzung Mitglieder Links Impressum  
Spannendes Achterfinale


Zieleinlauf im Mädchen-Doppelvierer WK II. Giessen vorne


Weilburg vor Goetheschule Kassel
07.07.2009
Friedrichsgymnasium Kassel mit drei Mannschaften in Berlin

Spannender Höhepunkt der Regatta und Werbung für den Rudersport bot der Achterwettbewerb, wo bis kurz vor dem Ziel nichts entschieden war. Nahezu 1000 m Bord-an-Bord kämpften hier die Schillerschule Frankfurt und das Friedrichsgymnasium aus Kassel um Gold. Die größeren Kraftreserven hatten dann doch die Frankfurter, die auf den letzten 100 m ihren Bug vor Kassel und Offenbach in´s Ziel schieben konnten. Regattasprecher und Landeschef des Hessischen Ruderverbandes Thorsten Gorski sowie die Zuschauer auf der Fuldabrücke kurz vor dem Ziel waren völlig „aus dem Häuschen“ beim Erleben dieses Finales.

Weitere Berlin-Tickets gingen bei dem 13 und 14-jährigen Jungen an das Friedrichsgymnasium aus Kassel. Wegen der Doppelstartmöglichkeiten kommen in manchen Bootsgattungen auch die Zweitplatzierten zum Zug, weshalb in diesem Jahr die Schüler vom FG aus Kassel in drei Bootsgattungen, die Ruderer aus Weilburg mit zwei Booten sowie alle anderen Schulen mit jeweils einer Mannschaft die Farben Hessens in Berlin vertreten.

Alles in Allem eine gelungene Veranstaltung bei fairen Wasser- und traumhaften Wetterbedingungen sowie vielen Eltern und Zuschauern.


Weitere Informationen sind beim Schülerruderverband Hessen e.V. zu finden.

Zahlreiche Bilder finden Sie h i e r (klicken) .


Die Vertreter Hessens beim Bundesfinale in Berlin 2009:

WK III-4x+-Mädchen: Friedrichsgymnasium Kassel
WK III-4x+-Jungen: Friedrichsgymnasium Kassel
WK II-4x+-Mädchen: Liebigschule Giessen
WK II-4x+-Jungen: Philippinum Weilburg
WK II-Gig-4x+-Mädchen: Philippinum Weilburg
WK II-Gig-4x+-Jungen: Goetheschule Kassel
WK II-8+: Friedrichsgymnasium Kassel


Dr. Thomas Woznik