News Termine Schülerrudern RWR-Leitlinien Schülerruderpokal Vorstand Satzung Mitglieder Links Impressum  
Der WKIII-Mädchenvierer vom Gymnasium Carolinum am Siegersteg, rechts Matthias Hörmeyer vom Kultusministerium NIS.


Emotionaler Höhepunkt der Regatta: Der Achter. Im Ziel hat das Gymnasium Carolinum einen deutlichen Vorsprung vor dem Ratsgymnasium.
11.07.2016
Landesentscheid „Jugend trainiert für Olympia“ in Niedersachsen

Die meisten Meldungen gab es traditionell im Gig-Doppelvierer der WKIII-Jungen mit 36 Booten gefolgt vom Gig-Doppelvierer der WKII-Jungen (24 Boote). Durch die Einteilung nach Jahrgängen (WKIII) bzw. nach Leistungsgruppen (WKII) entstanden hier übersichtliche Felder, wodurch lediglich Vorrennen erforderlich waren.

Der Landesentscheid begann am Sonntag. Am späten Nachmittag des ersten Tages wurde das mit Spannung erwartete Achterrennen gestartet. Vier Boote lagen am Start. Es gewann nach einem anfänglichen Bord-an-Bord-Kampf mit dem Boot vom Ratsgymnasium im Endspurt die favorisierte Crew vom Gymnasium Carolinum Osnabrück mit über zwei Sekunden Vorsprung.

Am folgenden Montag standen die Vorläufe und die Finals in den verbleibenden Rennen auf dem Programm. Dazu erschien vom Kultusministerium Matthias Hörmeyer. Er zeigte sich sehr beeindruckt von den Leistungen der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler sowie von der Begeisterung der zahlreichen Fans bei den Rennen und den Siegerehrungen. Er zollte dem Team um Regattaleiter Gunther Sack großen Respekt für die glänzend organisierte Veranstaltung und dankte allen Verantwortlichen für den großen Einsatz.

Erfolgreichste Schule war das Gymnasium Carolinum Osnabrück mit 4 ersten, 7 zweiten und 2 dritten Plätze, gefolgt von der Humboldtschule Hannover (4/ 2/ 2) und dem Ratsgymnasium Osnabrück (3/ 3/ 2).

Beim Bundesfinale in Berlin wird Niedersachsen durch sechs Schulen vertreten sein: Gymnasium Carolinum Osnabrück (3 Boote), Max-Windmüller-Gymnasium Emden, Greselius-Gymnasium Bramsche, Bismarckschule Hannover, Humboldtschule Hannover und Ratsgymnasium Osnabrück.

Weitere Informationen finden Sie unter SRVB Niedersachsen ( h i e r anklicken)

Fotos und Text: P. Tholl