News Termine Schülerrudern RWR-Leitlinien Schülerruderpokal Vorstand Satzung Mitglieder Links Impressum  
Das Achterrennen ca. 150 Meter vor dem Ziel mit den drei führenden Booten aus Osnabrück: Deutlich vorne liegt das Ratsgymnasium, gefolgt von der Angelaschule und dem Carolinum.


Die Ruderer der verschiedenen Schulen auf dem Bootsvorplatz.
31.08.2014
Landesentscheid „Jugend trainiert für Olympia“ in Niedersachsen

Die Veranstaltung begann am Sonntag mit der Verbandsregatta. Am späten Nachmittag des ersten Tages wurde das mit Spannung erwartete Achterrennen gestartet. Vier Boote lagen am Start und es gewann mit einem klaren Start-Ziel-Sieg das favorisierte Boot vom Ratsgymnasium aus Osnabrück.

Am Montagvormittag standen zunächst die Vorläufe auf dem Programm, nachmittags wurden dann die Finals in den verbleibenden 14 Rennen ausgetragen. Erfolgreichste Schule war das Ratsgymnasium Osnabrück (4 Siege), gefolgt vom Greselius-Gymnasium Bramsche (3 Siege) und der Humboldtschule Hannover (2 Siege).

Ein besonderes Lob verdienten sich bereits im Vorfeld die beiden Vorstandsmitglieder Bernhard Kreipe und Philipp Kürschner, denn acht Stunden nach dem Meldeschluss lag bereits das Meldeergebnis vor. Damit lagen die Vorbereitungen im rekordverdächtigen Bereich.

Beim Bundesfinale in Berlin wird Niedersachsen durch sechs Schulen vertreten sein:
Mädchen WKIII Doppelvierer: Gymnasium Bersenbrück
Jungen WKIII Doppelvierer: Humboldtschule Hannover
Mädchen WKII Doppelvierer: Humboldtschule Hannover
Mädchen WKII Gig-Doppelvierer: Greselius-Gymnasium Bramsche
Jungen WKII Doppelvierer: Grotefend Gymnasium Hannoversch Münden
Jungen WKII Gig-Doppelvierer: Humboldtschule Hannover
Jungen WKII Gig-Vierer: Gymnasium Carolinum Osnabrück
Jungen WKII Achter: Ratsgymnasium Osnabrück

Bilder und Text: Peter Tholl