News Termine Schülerrudern RWR-Leitlinien Schülerruderpokal Vorstand Satzung Mitglieder Links Impressum  
Ergometerwettfahrt in der Aula des Gymnasiums Corveystraße, Hamburg


Die Siegerinnen im Mädchen-Wettbewerb WK IV: (v.l.) Amara Oguazuer, Catarina Kremer, Catherina Trunz Schillerschule Frankfurt


Hans-Dieter Kullak bei der Siegerehrung eines Jungenwettbewerbs
3.3.2012
21. Ergometer-Wettfahrt des Hamburger Schüler-Ruderverbands

Neben den „Amateuren“, die mit zahlreichen neuen Bestleistungen angestrengt aber meist zufrieden die Veranstaltung verließen, waren auch viele „Profis“ am Start, die sich trotz fast gleichzeitig stattfindender Leistungsüberprüfungen der Kader zum Teil spannende Wettkämpfe lieferten.

Bei den Mädchen setzte Janina Lange (Jg. 97) vom Heisenberg Gymnasium die Maßstäbe und deklassierte die Konkurrentinnen – auch der älteren Jahrgänge – in 3.39,7min um fast zehn Sekunden. Bei den Jungen fuhr ein Ruderer des Jahrgangs 1995 die Tagesbestzeit. Malte Großmann (Sophie-Barat-Schule) kam mit 3:04,4min nah an die drei Minuten Schallmauer und ließ Jan Krispin (Jg. 94) vom Matthias-Claudius-Gymnasium in 3:04,6 Min. nur denkbar knapp hinter sich.

Auch der Sprintwettbewerb über 125m reizte zum Kräftevergleich. Die schnellste Zeit bei den Mädchen fuhr auch hier Janina Lange in 23,0 Sek., während bei den Jungen Ferdinand Heinrich (Sophie-Barat-Schule/Jg. 94) in 19,7 Sek. die Tagesbestzeit erreichte.

Einen der Höhepunkte in puncto Spannung erlebten die zahlreichen Zuschauer dann in den beiden letzten Rennen der Veranstaltung, den Staffeln über 3 x 3 Minuten. Zweimal hieß das Rennen „David gegen Goliath“, was in Hamburg bedeutet: Schule X gegen das Matthias-Claudius-Gymnasium (MCG). Und in beiden Rennen gewannen die Außenseiter: Bei den Jungen Jg. 95-97 schlugen die Ruderer des Domgymnasiums Verden die Mannschaft des MCG mit 2336m um gerade drei Meter und auch bei den Ältesten (95 u. älter) kämpften Malte Schuler, Niclas Füllgraf und Philip Behrens von der Irena-Sendler-Schule neun Minuten lang „Bord an Bord“ und besiegten mit 2655m die favorisierte Mannschaft des MCG knapp.

Achim Eckmann

Ergebnisse der Wettfahrt finden Sie h i e r (anklicken).

Bilder von der Veranstaltung finden Sie h i e r (anklicken).